Aktuelles aus 2015

07. Dezember 2015 - Herz-Kreislauf-Gruppe Jahresabschluss

Immer am Montagnachmittag treffen sich ca. 30 Seniorinnen und Senioren in der Herz-Kreislauf-Gruppe unter engagierter Anleitung von Udo Gabele. Es geht dabei nicht nur um das Training von Muskeln und Gelenken um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Übungen für das Gleichgewicht und das Gedächtnis sind auch immer mit dabei.

 

Runde und Halbrunde Geburtstage werden anschließend in gemütlicher Runde gefeiert. Zweimal im Jahr lädt Udo vor der Sommerpause und der Winterpause in den Engel in Buch zu einer Abschlussfeier ein.

 

Diesmal überraschte er uns mit einem Zauberer und seinen verblüffenden Kunststücken. Elli überreichte das Dankeschön-Geschenk der ganzen Gruppe und Märchenerzähler Klaus gab noch ein Weihnachtsmärchen zum Besten. Zum Schluss noch Udo in seinem Lieblings-Fussballtrikot des BVB.


Bild u. Text: Lothar Z.

 

weitere Bilder siehe bitte Bildergalerie

13. November 2015 - Sportabzeichenverleihung

25 Auszeichnungen in Bronze, Silber und Gold

Im Rahmen einer vereinsinternen Feier erhielten am Freitagabend beim Turnverein Dogern acht Kinder und Jugendliche und 17 Erwachsene ihr Sportabzeichen. Unter der Regie von Irmgard S., Maura M., Lea M., Elke B., Sieglinde E. und Anke W. hatten sie sich in den Sommermonaten intensiv in den Sparten Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft auf die Abnahme vorbereitet. Aus jeder Sparte war eine Disziplin zu wählen.
Spitzenreiterin des Abends war Irmgard S., die das Sportabzeichen bereits zum 32. Mal abgelegt hat, gefolgt von Michael K. (27), Egon G., Hermann W. (je 24), Anke W. (18), Jens W. (16), Carola V. (14) und Claus-Peter S. (12) und den weiteren Teilnehmern. Erstmals bei den Erwachsenen nahm Anne W. teil, die zuvor 12 mal die Auszeichnung im Jugendbereich geschaffte hatte. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften eine Urkunde und, je nach erreichter Leistung, eine Plakette in Bronze, Silber oder Gold in Empfang nehmen, wobei die goldenen Auszeichnungen in der Überzahl waren (20 mal).
Auch der Turnverein erhielt eine Auszeichnung. Eine Urkunde und eine Dotation in Höhe von 35 Euro bildeten die Anerkennung des Badischen Sportbundes. Für ihr unermüdlichen Engagement in Sachen Sportabzeichen bedachten die Teilnehmer Irmgard S. mit einem Blumenpräsent.

Bilder/Text: Alfred L.

31. Oktober 2015 - Diesjähriger Erwerb des Laufabzeichens

18 Hobbysportler erwerben beim Turnverein Dogern das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes

Fünf Läuferinnen und Läufer und 14 Anhänger des Nordic-Walking-Sports erwarben unter der Regie von Udo Gabele vom Turnverein Dogern das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes. Zu bewältigen war eine 60- oder 90-minütige Strecke quer durch den Dogerner Wald. Die Veranstaltung fand zum 22. Mal statt und trägt, zur Erinnerung an das langjährige Lauftreffmitglied Josef Ebner, den Namen "Josef-Ebner-Gedächtnislauf".

Beim Nordic Walking (90 Minuten) erwarben sich das Laufabzeichen: Heinz B., Ulla E., Frank E., Siegfried G., Udo Gabele, Dieter G., Marga H., Klaus P., Elli R., Klaus R., Gerbert S., Albert S., Gerhard W. und Brigitte Z..  

Der Joggingprüfung (60 Minuten) unterzogen sich Friederike B., Elli B., Udo Gabele, Verena T. und Regina Z..

Steht seit 35 Jahren an der Spitze der Dogerner Laufbewegung (sonntäglicher Lauftreff und Abnahme des Laufabzeichens im Herbst): Udo Gabele.  

Bild/Text: Alfred L.

10. Oktober 2015 - Jahresausflug der Turnerinnen

Bestens organisiert von den Frauensprecherinnen Silvia Eckert und Monika Schlageter starteten 29 Frauen morgens um 07.30 Uhr mit dem Bus nach Neuhausen o.E.
Gestärkt vom leckeren Imbis im Bus begann nach der Ankunft in Neuhausen gleich die Führung durch das Freilichtmuseum. Ausgesprochen anschaulich und interessant wurde uns das Leben der Menschen in verschiedenen Gegenden vom Schwarzwald bisBodensee noch bis vor 100 Jahren gezeigt. Nach dem Mittagessen fuhren wir mit dem Bus weiter nach Überlingen am Ried zum Pferdehof Weltin. Dort warteten bereits 2 Pferdekutschen, die uns durch's Überlinger Ried nach Moos auf der Höri fuhren. Im Hotel Schiff standen schon Kaffee und Kuchen für uns bereit. Zurück auf dem Pferdehof gab es vom Kutscher noch ein Schnäpsle für uns (weil wir so eine nette Gruppe waren und wir ihn während der Fahrt so schön unterhalten haben mit unserem Gesang). So traten wir den Heimweg an und waren um 19 Uhr wohlbehalten nach einem schönen, gelungenen Ausflug wieder in Dogern.

Bild u. Text: Monika Karle

weitere Bilder siehe bitte Bildergalerie

12. August 2015 - Autobahnwette beim Lauftreff

Auf dem Buckel zur geplanten Autobahntrasse - Peter Ebner löst Wette ein

Wettschulden sind Ehrenschulden, doch wird erwartet, dass sie irgendwann einmal beglichen werden. Diese Verpflichtung blieb dem Dogerner Peter Ebner nicht erspart. Er hatte vor zehn Jahren mit einigen Dogerner Turnerinnen und Turnern eine Wette eingegangen, die er nun einlösen musste.
Zur Vorgeschichte: Im Jahre 2005 entstand in Dogern die Bürgerinitiative "Ja zur A 98 – Ja zur Bergtrasse". Einer der Hauptsprecher der Initiative für eine Trassenführung nördlich an Albbruck, Dogern und Waldshut vorbei war der Dogerner Peter Ebner. Bei vielen Gelegenheiten warb er für diese sogenannte Bergtrasse, unter anderem auch beim sonntäglichen Lauftreff des Turnvereins, an dem er regelmäßig teilnahm. Immer wieder zeigte er sich optimistisch und berief sich auf den damaligen südbadischen Regierungspräsidenten Sven von Ungern-Sternberg: "Er favorisiert die Bergtrasse, und ihr werdet sehen, in zehn Jahren ist das Projekt in trockenen Tüchern."
Einige seiner Laufkameradinnen waren da weniger zuversichtlich. "Die A 98 kommt nie und schon gar nicht innerhalb der nächsten zehn Jahre", gab Helga D. ihrer Überzeugung Ausdruck. Dies vermochte Ebner nicht gelten zu lassen. "Wenn ich Unrecht habe, trage ich dich auf dem Rücken bis zur geplanten Trassenführung südlich von Birkingen", bot er ihr als Wette an, und die Frauen schlugen sofort ein. Nach Ablauf besagter zehn Jahre erinnerten sie Ebner an sein Versprechen. Dieser reagierte prompt, nahm Helga D. auf den Buckel und trug sie tatsächlich bis zur geplanten Trassenführung, die mit roten Baustellenbändern und einem grünen Mittelstreifen aus Kunstrasen markiert war. Zwar bezog sich der Transport nicht auf die gesamte Wegstrecke ab Dogern und beschränkte sich nur auf wenige Meter, doch immerhin. Als Gegenleistung hatten die Mitwetter eine "Raststätte" organisiert, die mit Flüssigem und kulinarischen Köstlichkeiten aufwartete. Auch einige Protestler waren zu sehen. "Qua vadis A 98?" war auf einem der Schilder zu lesen.

Bilder: Lins, A. und Lothar Z. / Texte: Lins, A.

 

weitere Bilder siehe Bildergalerie

27. Juli 2015 - Sommerabschluss Herz-Kreislauf-Gruppe

Wie jedes Jahr Ende Juli traf sich die Herz-Kreislauf-Gruppe zum Abschluss im Engel in Buch mit Günter’s Gedicht vom „Wurstsalat“.


Immer montags um 14:30 Uhr bietet Udo Gabele ein reichhaltiges abwechslungsreiches Gymnastikprogramm an.

Bild/Text: Lothar Z.

 

weitere Bilder siehe bitte in der Bildergalerie

04. Juli 2015 - Volleyballturnier beim ASC in Albbruck

Zweiter Platz

Trotz angekündigten 40°, trotz verkürzten Spielzeiten, trotz glühend heißem Sand: Die 6 Mannschaften aus Rickenbach, Dogern, Albbruck und Laufenburg ließen sich nicht unterkriegen und lieferten sich spannende, aber faire Spiele! Eine tolle Atmosphäre, an die wir hoffentlich noch lange denken werden.

Die Mannschaften waren vom Leistungsniveau ähnlich – so kamen sehr schöne Spiele zustande.
Sieger wurden punktgleich der TV Laufenburg und der ASC 1, gefolgt vom TV Dogern.
Viel hatten sie nicht davon, denn das System – kein Startgeld, aber auch keine Preise und sehr niedrige Preise für Essen und Trinken – kam allgemein gut an.

Bild/Text: Hans M.

weitere Bilder siehe Bildergalerie

18. Juni 2015 - Wanderung der Frauengruppe

Die Frauengruppe unternahm eine Wanderung auf dem Gaisenpfad in Menzenschwand. Auch wenn es der Wettergott nicht unbedingt gut gemeint hat, genossen die Wanderinnen die schöne Landschaft des Schwarzwalds.

Der Einkehrschwung führte ins urige Gasthaus Kuckuck, wo sie sich mit Kaffee, Kuchen, und Ziegenkäse stärken konnten.

Bild/Text: Monika K.

weitere Bilder siehe bitte in der Bildergalerie

03. Mai 2015 - 35 Jahre Lauftreff

Feier am "Udo-Gabele-Weg"

Seit 35 Jahren gibt es in Dogern den unter dem Dach des Turnvereins stehenden Lauftreff. Die Feier dieses "kleinen"
Jubiläums fand an der Laufstrecke mitten im Wald am "Udo-Gabele-Weg" statt. Seinen Namen erhielt dieser anlässlich des 25-jährigen Bestehens vor zehn Jahren in Würdigung des Engagements des Gründers Udo Gabele, der dem Lauftreff nach wie vor vorsteht.

Der erste Aufruf vor 35 Jahren fand mit rund 80 Läuferinnen und Läufern ein überwältigendes Echo. Der älteste Teilnehmer damals war der 76-jährige Hermann Gerlach, und er sollte auch noch dabei sein, als er die 80 schon überschritten hatte. Gleiches galt für Else Beck. Beide sind in der Zwischenzeit verstorben.


"Vogel fliegt, Fisch schwimmt, und Mensch läuft" gab Udo Gabele von Anfang an als Devise aus. Mit bemerkenswertem Geschick versteht er es, seine Leute auch nach 35 Jahren noch immer wieder neu zu motivieren. Selbstverständlich haben auch Walking und Nordic Walking längst Eingang in das Laufprogramm gefunden.

Dank Udo Gabele drang der gute Ruf des Dogerner Lauftreffs rasch über die Dorfgrenzen hinaus. Nicht von ungefähr zeichnete ihn der Deutsche Leichtathletikverband bereits mehrfach mit dem Zertifikat "sehr gut" aus. Eine spezielle Laufsaison gibt es nicht, gelaufen wird das ganze Jahr über und bei jedem Wetter. "Für das Laufen gibt es kein schlechtes Wetter, allenfalls schlechte Kleidung", so Gabele. Einer der Höhepunkte stellt jährlich der Ein- und Zweistundenlauf im Herbst dar, bei dem es um das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes geht.

Von Anfang an maß Udo Gabele der Pflege der Kameradschaft einen großen Stellenwert bei. Das Grillfest im Sommer, das als Familienfest gefeiert wird, ist ein Beispiel hierfür. Lustig geht es stets beim Zusammentreffen mit den Leibstädter Kolleginnen und Kollegen zu, mit denen ein grenzüberschreitender "Schweißbund" geschlossen wurde.

 

Weitere Bilder siehe Bildergalerie.

 

Bilder u. Text: Alfred L.

19. April 2015 - Eröffnung Dogerner Laufsaison

20 Läuferinnen und Läufer, Walker und Nordic-Walker aus Dogern und Umgebung fanden sich am Sonntagmorgen beim Siedlerheim ein, um zusammen mit Initiator Udo Gabele (vordere Reihe links) in die 35. Dogerner Laufsaison zu starten. Als Belohnung gab es hinterher den begehrten "Trimm-Taler" des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Bild u. Text: Alfred L.

22. Januar 2015 - Auszeichnung "Pluspunkt Gesundheit" für den Turnverein Dogern

Gütesiegel für gesundheitsfördernden Sport

Ein weiteres Mal das Gütesiegel "Pluspunkt Gesundheit" erhielt am Mittwochabend der Turnverein Dogern. Diese Auszeichnung, die für zwei Jahre gilt, vergeben der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Turnerbund, der Deutsche Schwimmverband und die Bundesärztekammer an solche Vereine, die mit qualitativ hochwertigen, gesundheitsfördernden sportlichen Angeboten aufwarten. Die Übergabe in Dogern nahm Carola Ebner, Fachbereichsleiterin für Gesundheitssport im Markgräfler-Hochrhein-Turngau, aus Albbruck vor. Seitens des Turnvereins nahm Renate W., im Verein zuständig für den Bereich Sport, das Zertifikat entgegen.

 

Eng verknüpft ist die Vergabe der Auszeichnung mit der Qualifikation der Übungsleiterin oder des Übungsleiters. Diese haben sich einer speziellen Ausbildung zu unterziehen, die die neuesten sportmedizinischen Erkenntnisse berücksichtigt.
Die dabei erworbene Präventions-Lizenz ist alle zwei Jahre neu nachzuweisen. Beim TVD waren es im vorliegenden Fall Silvia E. (Bereiche "Rückenfit" und "Fitmix – funktionelles Fitnesstraining"), Claudia S. ("Aktiver Rücken") und Eva L. ("Rücken Aktiv – bewegen statt schonen)", die dem Verein durch die Teilnahme an Lehrgängen nunmehr zum wiederholten Mal den "Pluspunkt" einbrachten.
Silvia E. gehört dem Turnverein seit 1976 an. Sie widmete sich zunächst dem Kinderturnen, ehe sie 2005 in den Erwachsenenbereich wechselte. Claudia S. und Eva L. sind seit dem vergangenen Jahr als Übungsleiterinnen in Dogern tätig.

Bild u. Text: Alfred L.