Aktuelles aus dem Jahr 2013

22. Dezember 2013 - Der Nikolaus zu Besuch beim Lauftreff

Der Nikolaus war wieder einmal am letzten Sonntag vor Weihnachten beim Lauftreff zu Besuch. Nach bedächtiger Einsicht in sein "Goldenes Buch" konnte nur positives zum Lauftrainer Udo Gabele berichtet werden. Mit Lob und Dank für das vergangene Jahr erhielt Udo eine kleine Anerkennung aus dem Nikolaussack überreicht.
Die Zeremonie konnten alle Laufteilnehmer mit warmen Früchtetee und leckerem Gebäck von Verena und Dietmar geniessen.

Bilder: Monika K. / Text: Ulf D.

19. Dezember 2013 - Weihnachtsfeier der Frauengruppe

Im Rahmen der Weihnachtsfeier der Frauen gab es auch einen Wechsel der Frauenvertreterinnen.

Henrike Wacker und Edith haben das Amt abgegeben;neu gewāhlt wurde das Team Silvia Eckert und Monika Schlageter.
Die Frauenkasse verwaltet weiterhin Edith Rupp.

Bild u. Text: Monika K.

11. Dezember 2013 - Weihnachtsfeier der Mittwoch-Männergruppe

Zu Fuß ging es für den wanderfreudigen Teil der Gruppe vom Siedlerheim Dogern bergan durch den Wald Richtung Birndorf. Zur Stärkung gab es auf halber Strecke traditionell für jeden ein paar Springerle und einige kräftige Schluck Willi. Im Hirschen in Birndorf warteten im festlich geschmückten Gastraum schon die anderen Turnfreunde, sodass sich am Ende 31 Teilnehmer einfanden. 

Günther Maier führte als Moderator durch den Abend und trug mit Gedichteinlagen zum Gelingen bei. Er dankte besonders Udo für seinen unermüdlichen Einsatz und sein Wirken für die Gruppe und überreichte ihm ein Bouquet schöner Weine. Dankesworte richtete er auch an Hubert Gutmann für seine Tätigkeit als Schatzmeister des TV und an Claus-Peter Schmid für seine Tätigkeit als Kassenwart der Gruppe.

 

Meinrad Winkler stimmte mit einem weihnachtlichen Gedicht auf das bevorstehende Fest ein, bevor die Feier mit dem Lied "Oh Du Fröhliche" die stimmungsvolle, harmonische Weihnachtsfeier beendete.

Text: Günther M. / Bilder: Jürgen R.

09. Dezember 2013 - Weihnachtsfeier Herz-Kreislauf-Gruppe

42 Personen rückten um 16:00 Uhr in das Gasthaus Engel in Buch ein.

In seiner Begrüßung informierte Trainer Udo Gabele über die eifrigsten Übungsstundenbesucher, über Zu- und Abgänge und über die runden Geburtstage im ablaufenden Jahr. 
Besonders hob er die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an den Turnbruder Kurt Benda durch den
Bundespräsidenten hervor.
Er überreichte Präsente an den Schatzmeister Klaus Ruppelt und dessen Assistentin Elli.

In Vertretung des durch Krankheit verhinderten "Präsidenten" ergriff Kurt Benda das Wort.
Er dankte Udo Gabele für die hervorragende Arbeit, besonders für die abwechslungsreich gestalteten Turnstunden. Auch Udo und seine Frau Irene wurden mit Geschenken bedacht.

Zur Tradition gehören nun schon der gereimte Jahresrückblick von Elli Ruppelt und das Erzählen von Märchen durch Klaus Ritter. Beiden wurde mit verdientem Applaus gedankt.

Manfred Kratz und Fridulin Held bereicherten die Feier mit besinnlichen Beiträgen.

Noch lange saß man zum Essen und Plaudern in gemütlicher Runde beisammen.

 

Weitere Bilder, siehe Bildergalerie hier.

Bilder: Günter Muhr / Text: Reno Zimmer

09. Dezember 2013 - Spende der Sparkasse Hochrhein

Bild
Von links: Matthias Leber, Sparkasse; Monika Karle, Turnverein; Manfred Polzer, Radsportverein; Wolf Morlock, Sparkasse; Gabi Ditton, Tennisclub; Bürgermeister Matthias Guthknecht und Silvia Knöfle, Sparkasse


Spenden der Sparkasse Hochrhein in der Gesamtsumme von 6888 Euro nahmen bei einer Zusammenkunft in der Geschäftsstelle in Dogern die Dogerner Vereine Radsportverein, Tennisclub, Musikverein und Turnverein entgegen. Die Übergabe der Beträge, jeweils 1722 Euro, nahmen Sparkassenvorstand Wolf Morlock, Regionaldirektorin Silvia Knöpfle und Zweigstellenleiter Matthias Leber vor.


"Die Spenden für die Gemeinden und Vereine sind uns ein wichtiges Anliegen" so Morlocks Begründung zur diesjährigen Spendenaktion. "Es handelt sich um Freiwilligkeitsleistungen, mit denen wir gemeinnützige, kulturelle, sportliche oder karitative Zwecke in den Gemeinden fördern wollen.

Einen Teil dessen, was wir in der Region erwirtschaftet haben, wollen wir dieser auch wieder zurückgeben. Insgesamt stellen wir 750 000 Euro zur Verfügung." Auf die Verteilung der Gelder durch den Gemeinderat wies Bürgermeister Matthias Guthknecht hin "Wir verteilen nicht nach dem Gießkannenprinzip", betonte er, "alle 23 Vereine kommen nacheinander mit jeweils der gleichen Summe an die Reihe."

Der Musikverein wird die Spende für die Beschaffung von Möbeln im Probenraum verwenden und der Radsportverein für neue Kunstfahrräder. Die Spende für den Tennisclub fließt der Jugendarbeit zu, und der Turnverein benötigt CD-Abspielgeräte, neue Bodenmatten und Spielgeräte.

Bild u. Text: Alfred Lins

26. Oktober 2013 - Ein, eineinhalb oder zwei Stunden unterwegs

33 Hobbysportler erwerben beim Turnverein Dogern das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes

Zehn Läuferinnen und Läufer und 23 Anhänger des Nordic-Walking-Sports erwarben unter der Regie von Udo Gabele vom Turnverein Dogern an den beiden vergangenen Wochenenden das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes. Zu bewältigen war eine 60-, 90-. oder 120-minütige Strecke quer durch den Dogerner Wald. Zu Erinnerung an das langjährige, vor 20 Jahren verstorbene Lauftreffmitglied Josef Ebner heißt die Veranstaltung "Josef-Ebner-Gedächtnislauf".

Beim Nordic Walking (60, 90 oder 120 Minuten) erwarben sich das Laufabzeichen: Helga Dühmke, Frank Engelmann, Siegfried Gabele, Udo Gabele, Herbert Gerlach, Marga Hausmann, Christel Küpfer, Christa Lingg, Manfred Lingg, Klaus Ritter, Elli Ruppelt, Klaus Ruppelt, Peter Schmid, Meinrad Serazio, Rosa Serazio, Udo Siefermann, Albert Stöhr, Alexandra Vollmer, Bärbel Weiler, Gerhard Weiss, Zeno Zimmer, Ursula Ebner und Brigitte Zoller.

Der Laufprüfung (60 oder 120 Minuten) unterzogen sich: Friederike Ballnus, Elli Berger, Udo Gabele, Hansjörg Knapp, Irmgard Sikora, Markus Uhlenbrock-Ehnes, Ulrike Uhlenbrock-Ehnes, Ulf Dühmke, Jutta Kagon und Verena Tröndle.

 

Bild/Text: Alfred Lins

 

Die Läuferinnen und Läufer vor dem Start am vergangenen Samstag. Vorne in der Mitte mit grünem T-Shirt: Lauftreffchef Udo Gabele

08. Oktober 2013 - Zahlreiche Kurs-Teilnehmer bei Nordic Walking Kursen

Im September und Oktober fanden die letzten Nordic Walking Kurse des Turnvereins unter der Leitung von Silvia Eckert statt, mit zwei Grupen der Firma Sedus Stoll.
Bereits im Juli hatten sich ebenfalls zwei Gruppen der Firma EBCO in die richtige Lauftechnik einführen lassen.
Insgesamt haben diesen Sommer 48 Teilnehmer an verschiedenen Kursen teilgenommen.

Bild/Text: Silvia E.

07. Oktober 2013 - Zehn Jahre Herz-Kreislaufgruppe

Seit zehn Jahren gibt es in Dogern eine Herz-Kreislaufgruppe, die unter der Leitung von Udo Gabele steht. Bis zu 30 Hobbysportler nehmen regelmäßig an den Übungsstunden am Montag (14.15 Uhr) teil.


Ebenfalls vor zehn Jahren hat Udo Gabele eine Nordic-Walking-Gruppe ins Leben gerufen.

Bilder/Text: Alfred Lins

06. Oktober 2013 - Jahreswanderung der TV Frauengruppe

Richtig schön war´s

Am Sonntag den 6.10.2013 wanderte die fröhliche Gruppe einen wunderschönen Weg am Schweizer-Rheinufer entlang, vom Schaffhauser Bahnhof zum Wasserfall und dann nach Rheinau.
Am späten Nachmittag fuhren wir mit einem gut gelaunten Schiffer per Boot fast durch den Wasserfall wieder Richtung Schaffhausen.

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie, hier.


Text: Henrike W. / Bilder: Henike W., Silvia E.

im Oktober 2013 - Erneuerung der Rindenbahn

Im Oktober hat die Gemeinde mit Unterstützung von Ingrid Mücke mit einer Gruppe älteren Vereinsmitgliedern die Rindenbahn erneuert und insgesamt 280 Kubikmeter Rinde aufgebracht.

 

Text: Silvia E.

22. Juli 2013 - Sommerabschlusswanderung von Udo’s Herz-Kreislauf-Gruppe

 Zur Sommerabschlusswanderung der Herz-Kreislauf-Gruppe traf man sich bei bestem Sonnenwetter in Buch, um von Wander-Klaus nach Hohenfels und dann das Albtal hinauf bis zur Peterskanzel geführt zu werden. Nach kurzer Rast, um den Durst zu stillen und den Blick ins Albtal zu genießen, ging es weiter nach Etzwihl, vorbei an knackig reifen Kirschen. Der „Engel“ in Buch war das Ziel des Abschlusshocks, wo schon kühle Getränke und feine Vesperteller auf die Gruppe winkten.

Nach leiblichen Genüssen durften auch kulturelle Darbietungen nicht fehlen: Märchen-Klaus verzauberte seine Zuhörer wieder mit einem orientalischen Märchen, das bekannte Trompeten-Solo des Gastwirts und die Einknopf-Quetschkommode von Werner trugen zur weiteren Unterhaltung bei.


Udo bedankte sich für die engagierte Beteiligung bei den Teilnehmern der gesundheitsfördernden Herz-Kreislauf-Gruppe. Im Namen aller Teilnehmer sprach Manfred seinen Dank und großes Lob an Übungsleiter Udo aus, der Woche für Woche am Montagnachmittag mit seinen gut vorbereiteten Gymnastikanleitungen die Gruppenmitglieder fit hält.


Etwas wehmütig nahmen Joachim und seine Ehefrau Abschied von der Herz-Kreislauf-Gruppe, da sie ihren Lebensabend im schönen Baden-Baden in der Nähe ihrer Kinder und Enkel verbringen werden.

 

Weitere Bilder in der Bildergalerie, hier.

 

Text/Bilder: Lothar Zoller

12. April 2013 - Kurzinterview mit Markus Schneble

Neuer Vorsitzender beim Turnverein Dogern ist Markus Schneble. Er tritt die Nachfolge von Gerda Metzger an, die ihr Amt vor einem Jahr zur Verfügung gestellt hatte.

Bild - Markus Schneble

Herr Schneble, Sie sind erst seit kurzem Mitglied des Turnvereins. Wie kam es zu Ihrer Wahl zum Vorsitzenden?
Nachdem vor einem Jahr die Suche nach einem Vorsitzenden ergebnislos geblieben war, sprach mich die Ehrenvorsitzende Ingrid Mücke auf meine Bereitschaft hin an. Nach einem weiteren Gespräch mit der bisherigen Vorsitzenden Gerda Metzger und der langjährigen Übungsleiterin Silvia Eckert stand für mich fest: Ich mach's, zumal meine Frau und meine beiden Kinder auch schon dabei waren.

Wie sind Ihre ersten Vorstellungen hinsichtlich Ihres neuen Amtes?
Der Turnverein nicht nur der größte Verein im Dorf, sondern dank seiner vielfältigen Angebote auch ein sehr attraktiver. Diese Attraktivität zu erhalten ist mein primäres Ziel. Ob Neuerungen, Umstellungen und Hilfestellungen erforderlich sind, wird sich zeigen, wenn ich den Verein und seine Mitglieder genau kennen gelernt habe.

Gibt es etwas, worauf Sie sich besonders freuen?
Ich freue mich auf die vielen Begegnungen und Gespräche mit den Mitgliedern, für die ich Anlaufstelle für deren Wünsche, Anregungen und Problemstellungen sein will.

Bild/Text: Alfred Lins

12. April 2013 - Ausserordentliche Hauptversammlung

Markus Schneble neuer Vorsitzender beim Turnverein

Bild - Teilnehmer der Hauptversammlung

Nach einjähriger Vakanz hat der Turnverein Dogern, mit rund 700 Mitgliedern der größte Verein im Dorf, wieder einen Vorsitzenden. Bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend im "Hirschen" trat der 37-jährige Informatiker Markus Schneble die Nachfolge von Gerda Metzger an, die vor einem Jahr ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. Damals war es nicht gelungen, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden.


"Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen", meinte Metzger denn auch bei ihrem Glückwunsch. Ihr besonderer Dank, mit kleinen Präsenten sichtbar gemacht, galt dem stellvertretenden Vorsitzenden Ulf Dühmke, Schriftführerin Monika Karle und Rechner Hubert Gutmann, in deren Händen die Vereinsführung während des letzten Jahres lag. Seine Freude über nunmehr wieder feste Vorstandsstrukturen brachte auch Bürgermeister Matthias Guthknecht zum Ausdruck.


Neben der Wahl des Vorsitzenden bildete die Erhöhung der Mitgliederbeiträge ab 2014 ein weiterer Schwerpunkt der Versammlung. Für Kinder steigt der Jahresbeitrag von bisher 16 auf 20 Euro, Erwachsene haben künftig 32 Euro (bisher 24 Euro) und Passivmitglieder 12 Euro (bisher 10 Euro) zu entrichten.
Die Begründung lieferte Rechner Hubert Gutmann mit der Vorlage seines Jahresberichtes. "Das Jahr 2012 schloss mit einem Minus von rund 1'300 Euro ab", teilte er mit. Risiken für die kommenden Jahre sah er auf der Einnahmenseite bei den von Verena Kimmel und Silvia Eckert geleiteten Rückenfit-Kursen, aus denen 2012 noch knapp 7'000 Euro in die Vereinskasse geflossen waren. Auf der Ausgabenseite schloss er eine Erhöhung der Übungsleiterpauschalen (2012: 11 444 Euro) nicht aus.

 

Mit einem Film von Manfred Scholz über das 50-jährige Vereinsjubiläum im April 2012 fand die Versammlung ihren Abschluss.

Bild: Ulf D. / Text: Alfred Lins

06. April 2013 - Auf einen Kaffee mit Udo Gabele

Lauftreffchef seit 33 Jahren

Bild - Udo Gabele und Alfred Lins

Seit 1980 steht Udo Gabele dem Dogerner Lauftreff vor, der in wenigen Wochen in die diesjährige Laufsaison startet. "Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft" lautet sein Motto.

Sie waren über viele Jahre hinweg ein sehr erfolgreicher Fußballspieler und Fußballtrainer. Wann haben Sie ihre Leidenschaft für das Laufen entdeckt?
Entdeckt habe ich meine Freude für das Laufen eigentlich gar nicht. Laufen und die Freude an der Bewegung waren schon immer mein Ding. Es war daher für mich selbstverständlich, diese sportliche Betätigung über die Fußballerzeit hinaus weiterzutragen.

Worin sehen Sie die Vorteile des regelmäßigen Laufens?
An der ersten Stelle steht der gesundheitliche Aspekt. Wer regelmäßig läuft oder walkt, treibt eine wirksame Vorsorge gegen viele Krankheiten, besonders im Herz-Kreislaufbereich. "Lauft Leute, lauft dem Infarkt davon!" hat einmal ein kluger Kopf gesagt. Dem ist nichts hinzuzufügen.
Hinzu kommt, dass diese Form der Gesundheitsvorsorge kostenlos ist. Viele Menschen tragen, ohne dass ich die Bedeutung solcher Einrichtungen schmälern möchte, viel Geld in Fitnessstudios. Die Natur, und ich denke da besonders an den Wald, liefert das Wohlbefinden zum Nulltarif.
Besonders wertvoll bewerte ich das Laufen in der Gruppe. Die Motivation ist einfach höher, und das gemeinsame Laufen stiftet, wie wir dies in Dogern immer wieder erfahren, Gemeinschaft. Über all die Jahre hinweg sind wir zu einer richtigen Lauftreff-Familie geworden, die alle Altersgruppen vereint. Die jüngsten Teilnehmer sind oft noch nicht schulpflichtig, andererseits hatten wir auch schon über Achtzigjährige dabei.

Welche Regeln geben Sie Ihren Läuferinnen und Läufern für ein gesundes Laufen vor?
Unser Lauftreff ist kein Renntreff. "Laufen ohne zu schnaufen" lautet das Motto. Niemand soll außer Atem kommen, und es muss möglich sein, dass die Läufer unterwegs miteinander kommunizieren können. Die sportliche Leistung ist wichtig, aber dennoch zweitrangig. Auch der Schwächere soll Freude und Spaß an der Bewegung haben.
Einen großen Stellenwert messe ich dem Aufwärmen bei. Der Körper muss zuerst auf "Betriebstemperatur" gebracht werden. Wichtig sind auch geeignetes Schuhwerk und die richtige Bekleidung. Wir laufen auch bei schlechtem Wetter, denn ein solches gibt es nicht, allenfalls schlechte Kleidung.

Wie kam es zur Gründung des Dogerner Lauftreffs?
In den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts schwappte eine Trimm-Trab-Welle durch das Land. Diese hat auch mich erfasst, und ich gründete in Dogern einen Lauftreff. Den organisatorischen Rahmen stellte der Turnverein zur Verfügung.


Ihr Lauftreff ist mehrfach zertifiziert worden.
Bereits drei Mal hat uns der Deutsche Leichtathletikverband mit dem Zertifikat "sehr gut" ausgezeichnet. Die Läufer selbst bekommen bei der Auftaktveranstaltung den sogenannten "Trimmtaler" und beim Ein- oder Zweistundenlauf im Oktober das Laufabzeichen des genannten Verbandes.

Erinnern Sie sich an besonders lustige oder traurige Ereignisse?

Lustig geht es bei uns eigentlich immer zu. Wir verstehen uns, wie gesagt, als Familie und treffen uns über das Laufen hinaus auch zu Grillfesten, Wanderungen und Weihnachtsfeiern. Besonders tragisch empfand ich den frühen Tod unseres Mitgründers Josef Ebner im Jahre 1993. Ihm zum Gedächtnis haben wir den Zweistundenlauf in "Josef-Ebner-Gedächtnislauf umbenannt.

Bild/Text/Interviewer: Lins, Alfred

13. Januar 2013 - Lauftreff Zertifikat 2013

"Sehr gut" für den Lauftreff

Zum dritten Mal in Folge hat der Deutsche Leichtathletikverband dem unter der Leitung von Udo Gabele (Mitte) stehenden Lauftreff des Turnvereins Dogern das Zertifikat "sehr gut" zuerkannt.

Seit über 30 Jahren treffen sich die Läufer und Walker das ganze Jahr über jeden Sonntagmorgen im Dogerner Wald zu ihrem gesundheitsfördernden Hobby.  

Bild/Text: Alfred Lins